AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Im Folgenden findest du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) für Services der MapCase Media GmbH mit Sitz in Eschborn (nachfolgend „MapCase“). Wir legen sehr großen Wert auf den Schutz deiner persönlichen Daten. Bitte beachte deshalb auch unsere Datenschutzerklärung (Link einfügen). Diese ist Bestandteil der nachfolgenden AGB.

§ 1 Art und Umfang der Dienste von MapCase, Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1)

MapCase betreibt mehrere mobile Services, die dem Nutzer via mobiler Apps  (MAPtoSNOW, MAPtoBIKE, MAPtoHIKE) – derzeit kostenfrei - auf seinem Mobilfunkgerät zugänglich gemacht werden. Der Nutzer kann seine sportlichen Aktivitäten per GPS-Tracker („Tracker“) aufzeichnen. Die aufgezeichneten Daten umfassen insbesondere Dauer, Start- und Endzeit, Datum, Region, Bundesland, Land, zurückgelegte Kilometer, Höhenmeter, Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit sowie die gefahrenen/gelaufenen Strecken anhand einzelner standortbezogener Daten. Diese Daten werden lokal auf dem mobilen Endgerät des Nutzers gespeichert und können dort jederzeit vom Nutzer abgerufen werden. Darüberhinaus hat der Nutzer die Möglichkeit, seine aufgezeichneten Daten auf der Internet-Plattform maptosports.com einzusehen.

Für das Aufzeichnen der Daten ist keine Onlineverbindung erforderlich.

(2)

Registrierte Nutzer haben die Möglichkeit, ihre aufgezeichneten Daten mit den MapCase-Servern zu synchronisieren. Dieser Vorgang erfolgt – eine aktive Datenverbindung und vom Nutzer aktivierte Einstellungen vorausgesetzt – automatisch. Die Synchronisationsfunktion ermöglicht dem Nutzer, an Wettbewerben und Battles teilzunehmen und sich dort mit anderen Nutzern via Rangliste zu vergleichen, die eigenen sportlichen Aktivitäten und die aktuelle Region anderen Nutzern anzuzeigen, sowie die eigenen Daten auf MapCase-Servern zu sichern und auf diese auch via einem Login auf maptosports.com zuzugreifen.

(3)

Durch das Aufzeichnen sportlicher Aktivitäten via Tracker vergibt MapCase dem Nutzer beim Erreichen bestimmter Leistungen (z.B. 20 km) aktivitätsbezogene Pins, auch Badges genannt. Neben den aktivitätsbezogenen Pins sammeln Nutzer ortsbezogene Pins. Während der GPS-Aufzeichnung löst der Besuch eines technisch definierten Geopunktes den ortsbezogenen Pin aus (z.B. Gipfel der Zugspitze). Eine weitere Variante zur Auslösung des Pins können Schnitzeljagden sein. Bei einer Schnitzeljagd besucht der Nutzer mehrere Orte (mehrere technisch definierte Geopunkte). Sobald der letzte Geopunkt erreicht wurde, löst der Pin aus. Optional kann der Nutzer an Wettbewerben teilnehmen und sich dort mit anderen Nutzern via Rangliste vergleichen. Ein Wettbewerb kann unterschiedliche Ziele beinhalten. (Nutzer müssen beispielsweise in einem definierten Zeitraum am meisten Pins und Punkte sammeln.) Eine besondere Variante ist das User Battle, bei dem sich User einen eigenen privaten Wettbewerb anlegen können. Eine Kombination mehrerer spielerischer Elemente ist das Abenteuer. Ein Abenteuer kann aus mehreren Missionen bestehen: Dem Gewinnen bestimmter Pins, der Teilnahme an einem Wettbewerb, dem Setzen eines Markers oder dem Einladen eines Freundes zu den Apps. Nachfolgend werden die spielerischen Elemente der MapCase Services zusammengefasst als „Gamification“ bezeichnet.

(4)

Über Pins können Kooperations- und Werbepartner von MapCase (z.B. Gewerbetreibende aus der Sportbranche oder Gastronomiebetriebe) Rabattcoupons oder Gutscheine für den Einkauf in ihren Geschäften oder Online-Shops zur Verfügung stellen. Das Coupon-Angebot ist nur für registrierte Nutzer verfügbar und erfordert eine aktive GPS-Ortung des Mobilfunkgeräts, in einigen Fällen zusätzlich eine Onlineverbindung. Sofern der Nutzer das Erreichen von Pins als Statusmeldung bei Facebook oder Twitter posten möchte, kann er dies via integrierter Facebook- bzw. Twitter-Posting-Funktion manuell tun.

(5)

MapCase veranstaltet eigene Wettbewerbe sowie diverse Wettbewerbe, die gemeinsam mit Sponsoren bzw. Kooperations- und Werbepartnern veranstaltet werden. Die jeweiligen Teilnahmebedingungen einzelner Wettbewerbe sind innerhalb der Apps im Bereich „Wettbewerbe“ unter „Details“ einsehbar. Generell gilt, dass MapCase Gewinner im Wettbewerb per E-Mail benachrichtigt. Sollte der Gewinner innerhalb von 7 Tagen nicht auf die E-Mail-Gewinnbenachrichtigung reagieren, behält MapCase sich vor, den nächstbesten Nutzer (bezogen auf den Punktestand im Wettbewerb) als Gewinner auszuwählen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass der Gewinner per Los unter allen Teilnehmern gezogen wird. Wie die Gewinnerauswahl erfolgt, wird in den Teilnahmebedingungen festgehalten. Eine etwaige Änderung der Teilnahmebedingungen behält sich MapCase jederzeit vor.

(6)

Darüberhinaus veranstaltet MapCase eigene Abenteuer, sowie diverse Abenteuer, die gemeinsam mit Sponsoren bzw. Kooperations- und Werbepartnern veranstaltet werden. Die jeweiligen Teilnahmebedingungen einzelner Abenteuer sind innerhalb der Apps im Bereich „Abenteuer“ unter „Mehr erfahren“ einsehbar. Generell gilt, dass MapCase Gewinner des Abenteuers per E-Mail benachrichtigt. Sollte der Gewinner innerhalb von 7 Tagen nicht auf die E-Mail-Gewinnbenachrichtigung reagieren, behält MapCase sich vor, den nächstbesten Nutzer (bezogen auf die Anzahl der abgeschlossenen Missionen) als Gewinner auszuwählen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass der Gewinner per Los unter allen Teilnehmern gezogen wird. Wie die Gewinnerauswahl erfolgt, wird in den Teilnahmebedingungen festgehalten. Eine etwaige Änderung der Teilnahmebedingungen behält sich MapCase jederzeit vor.

(7)

Zusätzlich zur Tracker-Funktion besitzt der registrierte Nutzer die Möglichkeit jederzeit ein Instant-Feedback in der App abzugeben. Der Nutzer kann innerhalb des Feedback einen Ort (Geo-Location) markieren, ein Bild hochladen, einen Text verfassen und das Feedback abspeichern. Im Falle einer fehlenden Internetverbindung wird das Feedback auf dem Smartphone gespeichert und bei Synchronisation der Daten auf die Server von MapCase übertragen. Partnern von MapCase können die Bewertungsergebnisse, sowie das Feedback anonymisiert weitergeleitet werden.

(8)

MapCase ermöglicht es den Nutzern eine Weiterempfehlung (Notenskala), für die Bewertung von Destinationen abgeben zu können. Beim Beenden des Trackingtages wird der User freiwillig aufgefordert, eine Bewertung von 1 bis 10 einzutragen. Die Weiterempfehlung des Nutzers ist ein Indikator für den Anreiz zukünftiger potentieller Gäste und unterstützt Destinationen in ihrer Vorbereitung eines unvergesslichen Gästeerlebnisses.

(9)

Mithilfe der mobilen Apps kann der Nutzer Fragebögen von touristischen Destinationen beantworten. Diese Umfragen haben den Nutzen, eine stetige Verbesserung der Servicequalität der jeweiligen Destination zu gewährleisten. MapCase verpflichtet sich, bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten alle einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu wahren.

(10)

Die Aufzeichnungen der Leistungen durch die drei mobilen Applikationen können außerdem vom User auf der Internetplattform maptosports.com eingesehen werden. Dazu kann sich der User mit den gleichen Anmeldedaten (E-Mail-Adresse und Passwort) wie in den Apps einloggen und erhält somit Zugriff auf seine aufgezeichneten Trackingtage, Download seines aufgezeichneten Tracks, die Übersicht seiner Teilnahme an Wettbewerben, die Übersicht über die Teilnahme an einem Battle, das Erstellen eines Battles sowie die Änderung seiner persönlichen Einstellungen (Name, E-Mail-Adresse, Passwort und Herkunft).

(11)

Apple Inc. ist weder Sponsor von Pins, Schnitzeljagden, Preisen, Wettbewerben und Abenteuern, noch verantwortlich für dessen Angebot und Durchführung. MapCase und ihre Kooperations- und Werbepartner sind alleinverantwortlich für Sponsoring von Pins/Preisen und die Durchführung von Wettbewerben und Abenteuern.

(12)

Alle innerhalb der MapCase-Services verfügbaren Angebote stellen keine Angebote im rechtlichen Sinne dar, sondern lediglich Werbe- und Produktinformationen der Kooperations- und Werbepartner von MapCase. Sollte sich der Nutzer für den Bezug von Produkten oder Dienstleistungen eines Kooperations-/Werbepartners von MapCase entscheiden und ergibt sich hieraus ein Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Kooperations-/Werbepartner, kommt ein Vertrag ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Kooperations-/Werbepartner von MapCase zustande. MapCase ist nicht Vertragspartner eines solchen Vertrages. MapCase weist ausdrücklich darauf hin, dass für die Verträge mit den Kooperations- und Werbepartnern deren Vertragskonditionen und – soweit verfügbar – deren Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten. MapCase hat auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kooperations- und Werbepartner keinen Einfluss und vertritt diese auch nicht.

(13)

Für Werbe- und Produktinformationen ist ausschließlich der Kooperations-/Werbepartner von MapCase verantwortlich. MapCase stellt ausdrücklich klar, dass im Rahmen des MapCase-Services eine rein technische Übermittlung der Werbe-/Produktinformation erfolgt. Die Übermittlung ist nicht mit einer Empfehlung, Garantie oder sonstigem hinsichtlich der vom Kooperations-/Werbepartner angebotenen Produkte oder Dienstleistungen verbunden. Der Kooperations-/Werbepartner ist für Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Werbe- und Produktinformation selbst verantwortlich und dafür, dass der Zustand der beworbenen Produkte/Dienstleistungen den angegebenen Werbe- und Produktinformationen entsprechen.

§ 2 Partner dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Nutzer schließt den Vertrag über die Nutzung der Dienste von MapCase mit der MapCase Media GmbH, Niederurseler Allee 8-10, 65760 Eschborn.

§ 3 Kostenfreie Nutzung der Dienste von MapCase

MapCase stellt dem Nutzer ihre Services derzeit sämtlich kostenfrei zur Verfügung. MapCase behält sich etwaige Änderungen vor, welche dem User rechtzeitig mitgeteilt werden und sein Einverständnis erfordern.

§ 4 Zustandekommen des Nutzungsvertrages

(1)

Mit der Nutzung von MapCase Services und der über MapCase erlangten Informationen akzeptiert der Nutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2)

Zur Speicherung der Aktivitätsdaten, Einlösung von Coupons und der Teilnahme an Wettbewerben ist eine Registrierung erforderlich. Folgende Zugangsdaten sind anzugeben (nachfolgend als „Pflichtdaten“ bezeichnet):

  • Name;
  • Nachname;
  • Persönliche E-Mail-Adresse;
  • ein vom Nutzer frei zu wählendes Passwort (zumindest 5 Zeichen);
  • Nutzerherkunft;
  • Erklärung des Nutzers, ob er künftig auf seine persönlichen Präferenzen zugeschnittene Informationen (z.B. in Form eines Newsletters) erhalten will;
  • Jeder Nutzer darf sich nur ein Mal registrieren je Service;
  • Ein Rechtsanspruch auf Registrierung als Nutzer der Services von MapCase besteht nicht. Deshalb behält sich MapCase vor, eine beantragte Registrierung durch eine entsprechende Mitteilung an den Nutzer ohne Angabe von Gründen abzulehnen;
  • Durch den erfolgreichen Abschluss des erstmaligen Anmeldevorgangs gibt der Nutzer ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Services von MapCase ab. MapCase nimmt dieses Angebot durch Freischaltung des Nutzers für die Services von MapCase an,
  • Wird der Registrierungsvorgang nicht vollständig durchlaufen, ist MapCase berechtigt, den unvollständig registrierten Account einschließlich aller bis dahin vom Nutzer gemachten Angaben zu löschen;
  • Alternativ zu den obigen Punkten unter Ziffer. 2 ist ein Login via Facebook möglich, sofern der Nutzer bereits ein Facebook-Konto besitzt;
  • Auch ein Ausprobieren der MapCase Apps ohne Registrierung – und ohne Eingabe von Zugangsdaten – ist möglich.

§ 5 Pflichten des Nutzers

(1)

Der Nutzer verpflichtet sich, die Leistungen der MapCase-Services ausschließlich zu privaten Zwecken zu verwenden. Dem Nutzer ist es untersagt, Dienstleistungen von MapCase vollständig oder auszugsweise in andere Angebote – unabhängig davon, ob es sich um private oder kommerzielle Angebote handelt – zu integrieren oder die Dienstleistungen des MapCase-Services für eigene Zwecke oder Zwecke Dritter kommerziell zu nutzen, solange nicht eine schriftliche Zustimmung seitens MapCase vorliegt.

(2)

Der Nutzer verpflichtet sich, jede missbräuchliche Nutzung des MapCase-Services zu unterlassen, insbesondere in Bezug auf das Simulieren von sportlichen Aktivitäten und dem damit verbundenen Täuschungsversuch, Pins und Punkte im Wettbewerb zu sammeln. Zudem verpflichtet sich der Nutzer, es zu unterlassen, Sicherheitsvorkehrungen des MapCase-Services zu umgehen und/oder Einrichtungen zu nutzen oder Anwendungen auszuführen, die zu einer Beschädigung der Einrichtung und/oder zu einem Funktionsausfall des Services führen oder führen können.

(3)

Preise, die der Nutzer durch das Sammeln von Pins sowie durch die Teilnahme an Wettbewerben gewinnt (Gutscheine, Coupons, Rabattaktionen, Sachpreise, etc.), dürfen ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Jeglicher gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf der Preise ohne vorherige Zustimmung durch MapCase und/oder deren Kooperations- und Werbepartner ist untersagt. Insbesondere ist es untersagt, Preise bei Internetauktionshäusern oder sonstigen Internetplattformen selbst oder durch Dritte gewerblich oder kommerziell zum Verkauf anzubieten.

(4)

Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Nutzung des MapCase-Services im sportlichen Nutzungskontext stets rücksichtsvoll auf seine Umwelt sowie andere Sportler zu achten. Die MapCase-Services stehen für Spaß am Sport und fairen sportlichen Wettbewerb. Die mobilen Services sollten nicht während der Fahrt auf der Skipiste, der Straße oder auf dem Trail bedient werden. Die Tracking-Funktion ist so konzipiert, dass sie mit einem einzigen Tastendruck gestartet werden kann und das Smartphone während der Fahrt nicht bedient werden muss. MapCase weist ausdrücklich darauf hin, dass mangelnde Aufmerksamkeit des Fahrers und/oder eine risikoreiche Fahrweise zu schweren Unfällen und zu Sachschäden führen kann. Der Nutzer trägt die volle Verantwortung und das Risiko während der Nutzung des MapCase-Services.

(5)

Der Nutzer verpflichtet sich, über die Services von MapCase keine Inhalte (v.a. in Form von Texten, Fotos, Videos, Grafiken) zu veröffentlichen oder weiterzuleiten, die rechtswidrig, insbesondere rassistisch, pornografisch, beleidigend oder verleumderisch sind oder die Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte (bzw. urheberrechtliche Nutzungsrechte) und/oder sonstige Schutzrechte Dritter verletzen. Demgemäß ist der Nutzer für alle Inhalte, die er über die Services von MapCase publiziert und verbreitet, in vollem Umfang selbst verantwortlich.

(6)

Sollte ein Nutzer darauf hingewiesen werden oder auf sonstige Weise Kenntnis davon erlangen, dass von ihm in die Services von MapCase eingestellte Inhalte möglicherweise gegen geltende Gesetze verstoßen, hat er diese Inhalte unverzüglich aus den Services von MapCase zu entfernen. Er stellt MapCase von jeglicher Haftung für von ihm rechtswidrig eingestellte Inhalte frei.

§ 6 Erhebung, Speicherung und Nutzung von Daten

Die Datenschutzerklärung von MapCase, auf die jeder Nutzer ausdrücklich hingewiesen wird, erläutert im Detail, welche Daten zur Nutzung der Services erhoben und/oder gespeichert werden. Der Nutzer, der die Services in Kenntnis der Datenschutzerklärung in Anspruch nehmen möchte, erkennt die Inhalte der Datenschutzerklärung im Rahmen seiner Anmeldung (bzw. durch den Download der App) ausdrücklich an. Die Datenschutzerklärung ist hier zu finden und steht auch zum Download zur Verfügung: Link einfügen

§ 7 Rechte von MapCase

(1)

Bei einem Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder dem begründeten Verdacht eines Verstoßes durch einen Nutzer, ist MapCase berechtigt, den jeweiligen Nutzer auszuschließen und gegebenenfalls die von ihm verwendeten/an ihn adressierten Inhalte zu löschen. MapCase wird den Nutzer vor Ausschluss mit angemessener Fristsetzung anmahnen, es sei denn, der Verstoß ist derart gravierend, dass MapCase eine Fortsetzung des Nutzungsverhältnisses nicht zumutbar ist.

(2)

MapCase behält sich vor, ausgeschlossene Nutzer zur Anmeldung und Nutzung – auch durch technische Filter – nicht mehr zuzulassen.

(3)

MapCase ist jederzeit berechtigt, den Service einzustellen; der Nutzer erhält keinen Anspruch auf eine zeitlich unlimitierte Nutzung des MapCase-Services.

§ 8 Kündigung des Nutzerprofils

Der Nutzer kann sein Nutzerprofil innerhalb der MapCase Services jederzeit löschen. Dies führt dazu, dass das Nutzerprofil und sämtliche damit verknüpfte Daten wie erreichte Pins, Wettbewerbsränge, Fotos, Videos, Texte, Kommentare und Beiträge unwiederbringlich gelöscht werden. Die Löschung kann direkt innerhalb der MapCase Services unter „Einstellungen“ erfolgen oder (in Textform) per Email. Der Antrag auf Löschung ist zu richten an support@mapcase.de.

§ 9 Haftung von MapCase

(1)

Die Nutzung des MapCase-Services ist von bestimmten Voraussetzungen, insbesondere der GPS-Verfügbarkeit des Mobilfunkgerätes des Nutzers sowie – in bestimmten Fällen – von der Verfügbarkeit der Onlineverbindung sowie Google Maps und Apple Maps (Kartenansicht), OpenPisteMap (zusätzliche Kartendaten),  Facebook (Login und Postings) und Twitter (Postings) abhängig. Für diese Voraussetzungen übernimmt MapCase keine Gewähr und/oder Haftung. Ebenso übernimmt MapCase keine Gewähr und/oder Haftung für Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Werbe- und Produktinformationen der Kooperations- und Werbepartner sowie Art, Umfang und Qualität der von den Kooperations-/Werbepartner bereitgestellten Produkte und/oder Dienstleistungen.

(2)

MapCase haftet unbeschränkt für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von MapCase, einem ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind, sowie für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Dies gilt für vertragliche als auch außervertragliche (deliktische) Ansprüche. Entsprechendes gilt bei einer Haftung für eine Garantie oder eine Zusicherung, die jedoch schriftlich gegeben sein muss. In Fällen, in denen lediglich einfachen Erfüllungsgehilfen von MapCase grobes Verschulden angelastet werden kann, ist die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss.

(3)

Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptleistungspflicht oder einer Nebenpflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen durfte (nachfolgend "wesentliche Nebenpflicht"), ist die Haftung auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden begrenzt. Bei leicht fahrlässiger Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, die nicht zu den wesentlichen Nebenpflichten gehören, haftet MapCase nicht. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers ist hiermit nicht verbunden. Jede weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

(4)

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von MapCase.

§ 10 Änderung des Leistungsumfangs von MapCase

MapCase behält sich vor, die Websites und/oder die von MapCase angebotenen Services jederzeit inhaltlich, grafisch und/oder funktionell zu ändern, zu erweitern, einzuschränken oder einzustellen.

§ 11 Zeitliche Verfügbarkeit

Der Nutzer erkennt an, dass MapCase eine zeitlich ununterbrochene Verfügbarkeit seiner eigenen Website, der einzelnen mobilen Services (v.a. in Form des GPS-Signals und des Nachladens von Daten über die Mobilfunkverbindung des Nutzers) und der Services Dritter technisch nicht garantieren kann und der Nutzer keinen Anspruch gegen MapCase auf eine solche permanente Verfügbarkeit hat. Insbesondere behält sich MapCase vor, seine Dienste aus Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsgründen nach dem Ermessen von MapCase einzuschränken oder vorübergehend auszusetzen.

§ 12 Community-Aspekte, GPS-Tracks, Nutzungsdaten, Entfernen von Inhalten

(1)

Die von MapCase bereitgestellten Services gewinnen für den Nutzer in dem Maße an Attraktivität, Detailierungsgrad und Individualität, wie Nutzer bereit sind möglichst umfangreich die Gamification zu nutzen sowie Angaben in Form von Texten, Kommentaren, Fotos, Videos, Grafiken, Likes und GPS -Tracks zu hinterlegen. Diese Inhalte werden im Folgenden als „Nutzungsdaten“ bezeichnet. Der Bezug von Nutzungsdaten zu dem Profil eines registrierten Nutzers wird nachfolgend als „Personenbezogene Nutzungsdaten“ bezeichnet.

(2)

Wenn der Nutzer sich in den Services von MapCase anmeldet, dabei die Datenschutzerklärung akzeptiert und seine aufgezeichneten Daten synchronisiert werden, willigt er ein, dass diese Daten im System von MapCase analysiert, verarbeitet und gespeichert werden können.

a) Die unter vorstehender Ziffer 12.1 genannten Nutzungsdaten können beispielsweise analysiert werden, um Nutzern eine stetige Verbesserung der App zu gewährleisten, wachsendes Verständnis über die Interaktionsrate der Community zu erlangen sowie den Informationsgehalt der von MapCase für andere Nutzer bereit gestellten Daten laufend zu überprüfen, zu aktualisieren und zu erhöhen. Wenn dies erfolgt, werden die Nutzungsdaten unabhängig von der Person des jeweiligen Nutzers analysiert, verarbeitet und im System von MapCase stets nur in anonymisierter Form abgespeichert.

b) Die unter vorstehender Ziffer 12.1 genannten personenbezogenen Nutzungsdaten können auch analysiert werden, um Nutzern individualisierte Informationen über die Gamification und den zugehörigen Nutzungsstatistiken zur Verfügung stellen zu können. Der Nutzer hat jedoch durch Kündigung jederzeit die Möglichkeit die personenbezogenen Nutzungsdaten zu löschen.

(3)

Die vorbezeichneten personenbezogenen Nutzungsdaten des jeweiligen Nutzers sind, wenn vom Nutzer nicht anders bestimmt, weder für bloße Besucher der Services von MapCase noch für bereits registrierte Nutzer der Dienste von MapCase zugänglich bzw. sonst ersichtlich.

(4)

Sämtliche Inhalte (z.B. Pins, GPS-Daten, Fotos), die der Nutzer in die Services von MapCase eingestellt und für andere Nutzer in Verbindung mit seinem persönlichen Profil zugänglich gemacht hat, kann der Nutzer selbst jederzeit wieder aus dem System von MapCase entfernen, d.h. irreversibel löschen.

§ 13 Abfrage und Änderung von personenbezogenen Daten durch den Nutzer

Der Nutzer hat in den MapCase Services in der Rubrik „Dein Profil“ die Möglichkeit, die im System von MapCase zu seiner Person gespeicherten Nutzungsdaten abzurufen. Zugangsdaten und Profildaten kann der Nutzer in den Einstellungen unter „Dein Account“ abrufen. Will der Nutzer die Löschung aller auf seine Person bezogenen vorbezeichneten Daten erreichen, kann er dies unter „Dein Account“ durchführen.

§ 14 Rechteeinräumung durch den Nutzer an dem von ihm eingestellten Inhalten

Stellt der Nutzer Inhalte (vor allem, aber nicht ausschließlich, in Form von Pins, Texten, GPS-Tracks, Fotos, Videos und Grafiken) in die Services von MapCase ein und macht diese Inhalte für andere Nutzer zugänglich, räumt der Nutzer MapCase das nicht ausschließliche, d.h. nicht exklusive und räumlich nicht beschränkte Recht ein, diese von ihm selbst eingestellten Inhalte über alle von MapCase verwendeten bzw. technisch angebundenen Medien (v.a. über das Internet und Smartphones) öffentlich zugänglich zu machen und an andere Nutzer weiterzuleiten. Von der vorbezeichneten Rechteeinräumung umfasst ist auch das Recht von MapCase, die von einem Nutzer eingestellten Inhalte zu bearbeiten, insbesondere hieran alle technisch erforderlichen Anpassungen vorzunehmen.

§ 15 Inhalte von Nutzern und Dritten

(1)

MapCase übernimmt keine Gewähr und Verantwortung für die Inhalte, die von Nutzern in die Services von MapCase eingestellt oder hierüber weitergeleitet werden und die über die Websites von MapCase oder Dritten einschließlich der hieran angebundenen Endgeräte (v.a. Mobiltelefone) öffentlich zugänglich bzw. für andere Nutzer abrufbar sind. Insbesondere gewährleistet MapCase auch nicht, dass die von einem Nutzer zur Nutzung durch andere Nutzer bereitgestellten Inhalte zutreffend und vollständig sind.

(2)

Der Nutzer sichert zu, dass er Inhaber aller erforderlichen Rechte an den von ihm in die Services von MapCase eingestellten Inhalten ist. Demgemäß stellt er MapCase von allen solchen Ansprüchen frei, die Dritte (einschließlich staatlicher Institutionen) aus dem Grunde gegen MapCase geltend machen, weil die vorbezeichneten Inhalte gesetzeswidrig sind, insbesondere Schutzrechte (z.B. urheberrechtliche Nutzungsrechte oder Rechte am eigenen Bild) des den Anspruch geltend machenden Dritten verletzen. Diese Haftungsfreistellungsverpflichtung des Nutzers umfasst auch die MapCase insoweit entstehenden Kosten der Rechtsverteidigung bis zur Höhe der jeweils geltenden gesetzlichen Gebühren.

(3)

MapCase macht Nutzern Inhalte von Dritten wie Brancheneinträge, Bilder und zugehörige Informationen, die von Dritten bereitgestellt werden, zugänglich. Darüber hinaus hat der Nutzer Zugriff auf weitere Inhalte Dritter, die in MapCase zugänglich gemacht werden. MapCase übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit oder Vollständigkeit dieser von Dritten gelieferten Informationen. Die Nutzung des Inhalts von Dritten kann unter Umständen zusätzlichen Geschäftsbedingungen unterliegen.

§ 17 Datenschutz, Nutzung von Daten in bestimmten Fällen

(1)

MapCase verarbeitet elektronisch die vom Nutzer mitgeteilten Daten nur für Zwecke, die sich aus dem vom Nutzer abgeschlossenen Vertrag über die Nutzung der Dienste von MapCase ergeben. MapCase nutzt diese Daten – ohne gesonderte ausdrückliche Einwilligung des Nutzers - dagegen nicht zu Werbezwecken oder um dem Nutzer sonstige auf die persönlichen Interessen zugeschnittene Informationen zu übermitteln. MapCase versendet im Übrigen auch Informationen in Form eines Newsletters nur dann, wenn der Nutzer sich für diesen separat angemeldet hat.

(2)

Mit Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Nutzer zugleich sein Einverständnis damit, dass

MapCase die personenbezogenen Daten des Nutzers und/oder die von ihm in die Services von MapCase eingestellten Inhalte (v.a. Texte, Fotos, Videos, Grafiken) zur Wahrung überwiegender Interessen an der Aufklärung eines etwaigen Missbrauchs der Plattform bzw. des Systems von MapCase oder zur Rechtsverfolgung über den Zeitpunkt der Beendigung des zwischen dem betroffenen Nutzer und MapCase abgeschlossenen Nutzungsvertrages hinaus verarbeitet, nutzt, speichert, an Strafverfolgungsbehörden und/oder in ihren Rechten verletzte Dritte übermittelt, sofern von MapCase zu dokumentierende tatsächliche Anhaltspunkte für einen solchen Missbrauch seitens des Nutzers und/oder die Einstellung rechtswidriger Inhalte durch den Nutzer vorliegen.

(3)

Der Nutzer kann sein vorstehendes Einverständnis mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber MapCase widerrufen. Der Nutzer hat seine Widerrufserklärung an MapCase per Post an die Geschäftsanschrift von MapCase (MapCase Media GmbH, Niederurseler Allee 8-10, 65760 Eschborn) oder per E-Mail an support@mapcase.de zu übermitteln.

§ 20 Änderung der AGB, Schlussbestimmungen

(1)

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen darf MapCase vornehmen, soweit diese z. B. infolge einer Vertragslücke oder aufgrund geänderter Umstände (z. B. Unwirksamkeit von Regelungen wegen Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung) erforderlich werden und für den Nutzer nicht unzumutbar sind. Solche Änderungen teilt MapCase dem Nutzer elektronisch (normalerweise in Form einer Neufassung dieser AGB) mit. Gleichzeitig wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass die geänderten AGB Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Nutzer der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der Nutzer nicht, gelten die Änderungen als angenommen.

(2)

Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen des UN-Kaufrechts.

(3)

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, eine unwirksame Allgemeine Geschäftsbedingung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.

Stand: 11.02.1016